Platzregeln GC Nahetal e.V.

1. Aus (R 27-1)

ist durch weiße Pfähle sowie den Zaun um die Driving Range gekennzeichnet. Sofern weiße Linien die Platzgrenze kennzeichnen, haben diese Vorrang. Ein Ball auf oder jenseits einer asphaltierten Straße ist "Aus".

2. Boden in Ausbesserung, ungewöhnlich beschaffener Boden (R 25-1)

Boden in Ausbesserung ist durch weiße Einkreisungen oder blaue Pfähle gekennzeichnet.
Wintergrüns sind Boden in Ausbesserung.
Es muss Erleichterung in Anspruch genommen werden, wenn die Kennzeichnung mit blauen Pfählen erfolgt. Erleichterung nach R 25-1 von Löchern, Aufgeworfenem oder Laufwegen Erdgänge grabender Tiere oder Vögel wird nicht gewährt, wenn lediglich die Standposition behindert ist.

3. Hemmnisse (R 24)

a) Steine im Bunker sind bewegliche Hemmnisse (Regel 24-1).
b) Skulpturen, Balustraden zur Begrenzung der Wege, Werbetafeln, Elektrozäune sowie durch Pfähle, Hülsen oder Manschetten gekennzeichnete Anpflanzungen sind unbewegliche Hemmnisse. Von diesen muss Erleichterung in Anspruch genommen werden.
c) Absperrungen mit Seilen oder Flatterband o.ä. sind bewegliche Hemmnisse
d) der Zaun am Putting-Grün ist ein unbewegliches Hemmnis.

4. Stromleitungen

Trifft ein Ball eine Stromleitung oder einen Strommast, so muss der Schlag für ungültig erklärt und ein anderer Ball nach Regel 20-5 gespielt werden.

5. Die Wege sind nicht Bestandteile des Platzes.

 

6. Ausnahme zur Regel 6-6d wie folgt:

Ausnahme: Reicht ein Bewerber für irgendein Loch eine niedrigere als die tatsächlich gespielte Schlagzahl ein, weil er einen oder mehrere Strafschläge nicht notiert hatte – von denen er, bevor er die Scorekarte einreichte, jedoch nicht wusste, dass er sich diese zugezogen hatte – ist er nicht disqualifiziert.
Unter diesen Umständen zieht sich der Bewerber die Strafe der anwendbaren Regel zu, aber keine weitere Strafe für den Verstoß gegen Regel 6-6d. Diese Ausnahme findet keine Anwendung, wenn die Strafe der anwendbaren Regel die Disqualifikation von dem Wettspiel ist.

 

7. Die Regeln 18-2, 18-3 und 20-1 werden wie folgt abgeändert::

Liegt der Ball eines Spielers auf dem Grün, ist es straflos, wenn der Ball oder der Ballmarker unbeabsichtigt durch den Spieler, seinen Partner, seinen Gegner oder einen ihrer Caddies oder ihre Ausrüstung bewegt wird.
Der bewegte Ball oder Ballmarker muss, wie in den Regeln 18-2, 18-3 und 20-1 vorgeschrieben, zurückgelegt werden.
Diese Platzregel gilt ausschließlich, wenn der Ball des Spielers oder sein Ballmarker auf dem Grün liegt und jede Bewegung unabsichtlich ist.
Anmerkung: Wird festgestellt, dass der Ball des Spielers auf dem Grün durch Wind, Wasser oder irgend eine andere natürlichen Ursache, wie zum Beispiel die Schwerkraft, bewegt wurde, muss der Ball vom neuen Ort gespielt werden. Ein Ballmarker wird zurückgelegt, wenn er unter diesen Umständen bewegt wurde."

 

 

 


Strafe für Verstoß gegen eine Platzregel 1-4: 2 Strafschläge


Hinweise

1. Entfernungsmarkierungen bis Anfang Grün:

gelbe Markierung / 3 Ringe | 200 m
rote Markierung / 2 Ringe | 150 m
weiße Markierung / 1 Ring | 100 m

2. Signal für Spielunterbrechung: wiederholt 3 kurze Töne
sofortiges Aussetzen des Spiels wegen Gefahr: ein langer Signalton
Signal für Wiederaufnahme des Spiels: wiederholt 2 kurze Töne
Unabhängig hiervon, kann jeder Spieler / jede Spielerin bei Blitzgefahr das Spiel eigenverantwortlich abbrechen (Regel 6-8 a.II).

3. Wetterschutzhütten befinden sich auf Bahn 7 und Abschlag 13

4. Zählkartenrückgabe: Im Sekretariat; dieses ist "Scoring Area". Die Zählkarte gilt als abgegeben, wenn der Spieler diesen Bereich verlassen hat. Es wird dringend empfohlen, dass jeder Spieler seine Karte persönlich abgibt.

5. Die Folie an Teich Bahn 3, 9. 14, und 17 darf unter keinen Umständen betreten werden (Hausrecht).

6. Der Elektrozaun auf der Spielbahn dreizehn und der Schutzzaun an der Drivingrange sind Ausgrenzen.

7. Hinter dem Grün 2 ist eine Aus-Grenze

8. Die beiden Putting-Grüns (vor dem Clubhaus und seitlich der Drivingrange) und das Pitching-Grün (zwischen Abschlag 3 und Grün 9) sind im AUS.

 

Entfernungsmesser

Für alle Spiele auf dem Platz, darf ein Spieler sich über Entfernungen informieren, indem er ein Gerät verwendet, das ausschließlich Entfernungen misst. Geräte die auch zur Kommunikation dienen (wie iPhone o.ä.) sind nicht zulässig. Benutzt ein Spieler während der festgesetzten Runde ein Gerät, mit dem andere Umstände geschätzt oder gemessen werden können, die sein Spiel beeinflussen können (z.B. Steigung, Windgeschwindigkeit, Temperatur usw.), so verstößt der Spieler gegen Regel 14-3, wofür die Strafe Disqualifikation ist, ungeachtet ob die zusätzliche Funktion tatsächlich benutzt wurde.